Die Wäsche trocknen mit dem Kondenstrockner

Das Trocknen der Wäsche ist heutzutage nicht mehr schwer. Man ist nicht mehr auf die Wäscheleine alleine angewiesen und vom Wetter abhängig. Das Problem im Winter einen Raum entsprechend zu heizen, besteht ebenfalls nicht mehr. Man kann auf einen Wäschetrockner zurückgreifen. Viele nehmen das Angebot in Anspruch und haben bereits einen Trockner. Zudem gewinnt man Zeit. Im Trockner sind die Wäschestücke innerhalb kürzester Zeit trocken und können in den Schrank geräumt oder gebügelt werden. Auch der Aspekt der Umweltbelastung ist nicht mehr haltbar, wenn ein paar Regeln befolgt werden und die Trockner nach der Energieeffizienzklasse ausgewählt werden.

Kondenstrockner Vergleich

-30%

Siemens iQ300 WT46E103 iSensoric Kondenstrockner / B / 7 kg / Weiß / softDry-Trommelsystem / TouchControl Tasten / Knitterschutz / Super40-Programm

Siemens iQ300 WT46E103 iSensoric Kondenstrockner / B / 7 kg / Weiß / softDry-Trommelsystem / TouchControl Tasten / Knitterschutz / Super40-Programm
  • Energieverbrauch pro Trockenprogramm "Baumwolle"=4,13 kWh
  • Fassungsvermögen (Baumwolle)=7 kg
  • Geräuschemissionen=66 dB(A) re 1 pW
-46%

Bosch WTW875W0 Serie 8 Wärmepumpentrockner / A+++ / 8 kg / Selbstreinigender Kondensator / weiß

Bosch WTW875W0 Serie 8 Wärmepumpentrockner / A+++ / 8 kg / Selbstreinigender Kondensator / weiß
  • Nennkapazität Baumwollwäsche: 8,0 kg
  • Betriebsgeräusch 62dB
  • SelfCleaning Condenser: nie wieder manuell reinigen, ein Geräteleben lang mit bester Energieeffizienz

Siemens WT46G400 iQ500 Kondensationstrockner / B / 8 kg / Großes Display mit Endezeitvorwahl / autoDry-Funktion / softDry-Trommelsystem / weiß

Siemens WT46G400 iQ500 Kondensationstrockner / B / 8 kg / Großes Display mit Endezeitvorwahl / autoDry-Funktion / softDry-Trommelsystem / weiß
  • 40-Minuten-Schnelltrockenprogramm
  • Sensorgesteuerte autoDry-Technologie verhindert Einlaufen der Wäsche beim Trocknen
  • Besonders großes Fassungsvermögen von bis zu 8 kg

Die unterschiedlichen Trocknerarten

Es gibt es verschiedene Trocknerarten: den Waschtrockner, den Ablufttrockner, den Kondenstrockner und ganz neu den Trockner mit Wärmepumpe.
Beim Kondenstrockner befinden sich sowohl Luft als auch Feuchtigkeit im Trockner in einem geschlossenen Kreislauf. Die Luft im Trockner wird erwärmt und die Feuchtigkeit somit aufgenommen. Die Luft wird zu Wasser, welches in einem Behälter gesammelt wird. Der Behälter muss regelmäßig geleert werden, damit ein neuer Trocknergang laufen kann.

Kondenstrockner versus Ablufttrockner

Der Kondenstrockner ist störungsanfälliger als der Ablufttrockner und zudem liegt er auch preislich höher. Allerdings haben viele nicht die Möglichkeit einen Ablufttrockner zu benutzen, weil sie keine Gelegenheit haben, die Luft ins Freie zu leiten. Dann ist der Kondenstrockner die richtige Alternative. Auch im Winter muss kein Fenster geöffnet werden, sodass das auch ein klarer Vorteil ist. Das Bad – wenn der Trockner dort steht – wird sogar noch ein bisschen aufgewärmt, sodass zu dieser Zeit die Heizung nicht genutzt werden muss.
Fazit

Schaut man sich alle Aspekte an, ist die Umweltbelastung nicht wesentlich höher, als wenn man die Wäsche auf der Leine in eventuell zu heizenden Räumen trocknet. Es spart viel Zeit, die effektiver genutzt werden kann. Der Raum, in dem der Trockner steht, gewinnt beim Trockengang an Wärme, sodass die Heizung nicht angedreht werden muss.

Die Wäsche trocknen mit dem Kondenstrockner
Bewertung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.